KelvinDie Lichtfarbe

Die Lichtfarbe lässt sich messen und wird als Farbtemperatur in Kelvin (K) angegeben:

Farbtemperatur

Bei tiefen Kelvin-Werten weist das Licht einen viel höheren Rotanteil auf, wodurch es wärmer wirkt. Je höher der Wert ist, desto grösser ist der Blauanteil – das Licht wirkt kälter.

Die Schneider-Spiegelschränke mit sogenanntem Tunable White – einer verstellbaren Lichtfarbe – sind einzigartig auf dem Markt. Ihr enorm breites Lichtspektrum reicht von 2000 K bis 6500 K. Praktisch kein anderer Hersteller bietet Spiegelschränke und Lichtspiegel an, deren Lichtfarbe sich derart umfassend ändern lässt.

LumenDer Lichtstrom

Die Lichtintensität nennt man auch Lichtstrom. Er wird in der Einheit Lumen gemessen – und zwar direkt am Leuchtmittel. Je höher der Lumen-Wert einer Lichtquelle ist, desto heller leuchtet sie.

Das moderne LED-Licht in den Spiegelschränken von Schneider ist um Faktoren leistungsstärker und verbraucht zugleich viel weniger Energie als herkömmliche FL-Leuchten oder Glühbirnen. Ihre LED-Leuchten erzielen rund 130 Lumen pro Watt; bei einer 100-Watt-Glühbirne sind es nur rund 15 Lumen pro Watt. So reduzieren sich gegenüber herkömmlichen Leuchten die Stromkosten um 50 % - und gleichzeitig geniessen Sie einen viel helleren maximalen Lichtstrom.

LuxDie Beleuchtungsstärke

Die Beleuchtungsstärke misst man in Lux. Sie besagt, wie viel Licht einer Lichtquelle effektiv auf einem definierten Punkt auftrifft. Zum Schminken und Rasieren ist zum Beispiel ein Licht von etwa 300 bis 400 Lux ideal.

Die Beleuchtungsstärke der LED-Leuchten unserer Spiegelschränke beträgt bei voller Leistung und einem üblichen Abstand des Gesichts von rund 40 cm zum Spiegel bis über 1000 Lux.